Samstag, 13. Januar 2018

Frühlingsvögelchen - Tutorial und Verlosung

Heute schreibt Biggi für Euch


Ihr Lieben,

ist bei euch schon Frühling? Oder noch Winter? Oder Winterling? 😂
Bei mir ist der Januar immer so eine Übergangsphase, wo zwar die Weihnachtsdeko weggeräumt wird,
aber ein wenig neutrale oder besonders schöne Winterdeko noch bleiben darf.
Erste Tulpen dürfen einziehen...


... und ganz besonders gerne mag ich Vögel als Vorfrühlingsdeko.

 

In diese Kieselstein-Kopffüßler habe ich mich auf Pinterrest so schockverliebt, dass ich direkt ganz viele Kopffüßler-Vogelbilder basteln musste.


Gefallen Sie euch?

Dann bastelt sie doch einfach nach! Hier kommt mein Tutorial:

Ihr braucht: 

Keilrahmen in beliebiger Größe, Acrylfarben, (Tafelfarbe,) Kieselsteine (gesammelt, gekauft oder selbst modelliert), Bleistift, Permanentmarker, Heißklebepistole, Gartenschere, Zweige oder Häkelgarn o. ä. wo die Vögelchen nachher draufsitzen können.

Und los geht's:


Zuerst mischst du dir eine beliebige Acrylfarbe an und verrührst sie nicht vollständig (links), 

so dass  du beim Grundieren des Keilrahmens unregelmäßige Effekte erzeugen kannst (Mitte).

Ich probiere immer erst auf einem Malblock ein bisschen herum, bis ich die (zur restlichen Deko) passende Farbe gefunden habe.


Nun grundierst du den Keilrahmen mit einem breiten Pinsel in deiner Wunschfarbe. Dabei sollte die Farbe nicht zu flüssig sein (links).

Sobald die Farbe getrocknet ist, klebst du einen Zweig mit der Heißklebepistole auf den Keilrahmen.
Dabei gehe ich punktuell vor, d. h. zuerst klebe ich nur ein oder zwei Punkte fest und drücke sie fest, bis der Kleber getrocknet ist. Dann bestreiche ich weitere Stellen mit Hilfe eines Zahnstochers mit Kleber und klebe weitere Punkte fest, bis der ganze Zweig gut hält (Mitte).

Danach schneide ich alles was noch über den Rahmen raus steht, mit einer Gartenschere ab (rechts).


Jetzt kannst du die Kieselsteine so auflegen, wie die Vögelchen nachher angeordnet sein sollen und Beine und Schnäbel mit Bleistift anzeichnen (links).

Die Bleistiftlinien zeichnest du dann mit dem Permanentmarker nach und zwar ein bisschen weiter als das was nachher rausschauen soll, damit nachher nichts in der Luft hängt (rechts).

Nun klebst du die Kieselsteine mit Heißkleber auf.
Zuletzt malst du den Vögelchen noch Augen auf.

Fertig! 😊


Die Kiesel fürs rechte Bild habe ich aus lufttrocknender Modelliermasse modelliert.
Der Vorteil ist, dass man die Kiesel flacher machen kann, der Nachteil, dass man warten muss, bis sie getrocknet sind, was schon mal zwei Tage dauern kann.

Für alle, denen die rustikale Variante nicht so gefällt, gibt es natürlich auch andere Möglichkeiten, z. B. diese mit Tafellack. 


Hierfür grundierst du den Keilrahmen zwei Mal mit Tafelack.
Wenn der Lack trocken ist, "beschmierst" du das Bild mit Kreide und verwischst das ein bisschen (links). 

Nun wickelst du Häkelgarn als Leinen für die Vögelchen um den Keilrahmen und verknotest die Enden auf der Rückseite. Ich habe verschiedene Farben ausprobiert (z. B. rot, mittleres Foto ganz oben). Wenn das Häkelgarn nur verknotet ist, kannst du die Farbe auch hinterher jederzeit austauschen. 

Alle weiteren Schritte sind dieselben wie beim ersten Bild.


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Für alle die nicht basteln, sondern lieber gewinnen wollen, verlose ich hier und auf meinem Blog jeweils ein Bild nach Wahl.
Die Bilder sind alle 30 x 30 cm groß.

Mitmachen können alle eingetragenen Leser und Leserinnen des Bärbelblogs.
Schreibt einfach bis 19.01.18 im Kommentar, welches Bild ihr gewinnen wollt.


In ganzer Schönheit findet ihr alle Bilder weiter oben im Text oder bei mir auf dem Blog.



Habt`s wundervoll!

Eure Biggi


verlinkt bei: Creadienstag






Samstag, 6. Januar 2018

Wärmende Heidi!

Willkommen im neuen Jahr Ihr lieben Bärbel-Leser!

Heute darf ich, die Bettina, Euch wieder ein wenig unterhalten.
Ich habe mir überlegt, das es doch ganz nett wäre, das neue Jahr
direkt mit einem kleinen, aber feinen DIY zu beginnen.
Da ich im Moment immer noch einige Geschenke brauche...
-ja ich weiß Weihnachten ist vorbei, aber Geburtstage wollen auch bedacht werden-
...zeige ich Euch heute Schritt für Schritt was ich hier so an der Nähmaschine "zaubere"
-okay, zaubern ist übertrieben, es ist total easy und deshalb auch absolut
ANFÄNGER FREUNDLICH-

Hier entstehen derzeit am laufendem Band...


...wärmende Heidis obwohl es eigentlich nur Wärmflaschen Bezüge sind!
-wieso sie Heidi heißen, könnt Ihr auf der Katzenfarm lesen, lach-
Bevor ich Euch aber jetzt bis ins Nirvana zutexte, machen wir uns doch einfach mal an die Arbeit.

Ihr braucht:
Filz (ich hab 1,5 mm dünnen genommen),
Stoff für die Applikation ( bei mir ist es Polyestervlies),
alles was man zum nähen braucht,
und eine handelsübliche Wärmflasche.

Ich verspreche Euch, nachdem Ihr den Schnitt ausgedruckt und ausgeschnitten
habt, seit Ihr spätestens in einer Stunde fertig.
-Aber Ihr braucht niemals 1 Stunde-

1. Druckt Euch den Schnitt aus.
Ich habe Ihn für 2 verschieden Wärmflaschengrößen erstellt
und

(da ich kein Schnitt Designer bin, einfach melden wenn Ihr ein Problem habt
katzenfarmblog@gmx.de)
2. Schneidet das Papier zu und übertragt den Flaschenschnitt auf den Filz und den Kuh-/Bullenkopf auf den Applikationsstoff.


Das könnt Ihr sehr platzsparend machen, da Ihr keine Nahtzugabe braucht.
Dann schneidet Ihr alles aus und müsstet diese...


...4 Teile vor Euch liegen haben.
Dann nehmt Ihr den Kuh-/ Bullenkopf und fixiert ihn auf der Vorderseite des Bezugs mit
Stecknadeln, damit er nicht verrutscht. 
Die Applikation passt 1:1 auf die Außenkante des Bezuges und sollte auch bündig platziert werden.
 (bei dem kleinen Bezug hab ich den Auflagebereich eingezeichnet,
bei dem großen müsst Ihr einfach am oberen Bogen schauen, wo es richtig passt)
-Die Applikation gibt es nur in einer Größe und befindet sich bei der 1 Liter Vorlage-


Jetzt steppt Ihr einfach mit dem Gradstich (ich habe 4mm Stichlänge gewählt) Eurer Nähmaschine den Kopf
schmalkantig fest. Die Außenkante lasst Ihr aber offen,
sonst habt Ihr hier am Ende eine Doppelnaht und das sieht nicht schön aus.


Jetzt steckt Ihr links auf links ( die schönen Seiten also nach außen) die Rückenteile auf das  Vorderteil.
Das müsste dann so ausschauen


Ihr seht, das obere Rückenteil überlappt das untere Rückenteil.
Jetzt steppt Ihr die Außenkanten einfach wieder mit dem Gradstich schmalkantig ab.
Das die obere Kante des Flaschenhalses offen bleibt, muss ich wohl nicht erwähnen, oder?
Und jetzt braucht Ihr nur noch die Wärmflasche in den Bezug stecken und dann
sollte das ganze so...


...aussehen. Selbstverständlich, könnt ihr den Bezug mit jeder anderen Applikation
verzieren, ihn besticken oder beplotten. Eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Und jetzt habe ich noch eine kleine Überraschung für Euch.
Wer von Euch jetzt keine Lust zum selber nähen hat oder wem nähen so gar nicht liegt,
aber trotzdem so einen Bezug mit Wärmflasche haben möchte, kann jetzt sehr gerne
in mein Lostöpfchen hüpfen. Es gibt eine große und eine kleine "Heidi" zu gewinnen.
Schreibt bitte Eure Wunschfarbe dabei (grau oder creme) und wer gerne eine
doppelte Gewinnchance hätte, schaut einfach mal auf der Katzenfarm vorbei.


So meine Lieben, das war es dann für heute von mir.

Macht es Euch nett Ihr Lieben

Eure BB Bettina

Sonntag, 31. Dezember 2017

Guten Rutsch !!!!!!!! und eine Gewinnerin


 Wir wünschen euch und euren Familien 
einen guten Rutsch  
und für 2018 
ganz viel Gesundheit, Glück, schöne Momente und
viele kreative Ideen 
Wir bedanken uns für ein tolles Jahr mit euch 
und freuen uns 
auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Lasst es ordentlichh krachen !!


eure Bärbels

AnnetteBettinaBiggi, Birgit, Christiane, Doreen, Grit, Heike, Ingrid, Kerstin, Marita, Nadine, Nicole, Rosi, Trixi, Vera 

und als letzte "Amtshandlung" in 2017 hier noch die Gewinnerin des tollen, großen Herrnhuter Sterns aus der Verlosung von Annette:

Gewonnen hat die liebe Claudia vom Blog NuNu´s Garn und Stofflabor.
Herzlichen Glückwunsch liebe Claudia.
Bitte sei so lieb und schicke bzw. bestätige Annette deine Adresse.
augenstern-hd-zauberkrone@web.de 

Samstag, 23. Dezember 2017

✿ Der Heidelberger Weihnachtsmarkt & ein Stern Giveaway

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich euch von unserem schönen Weihnachtsmarkt,
in der Heidelberger Altstadt berichten.

Der Post enthält Werbung!

Der Heidelberger Weihnachtsmarkt zieht sich durch die längste Einkaufsstraße Deutschlands, der Hauptstraße. Beginnend am Bismarckplatz als Eingang zur Altstadt geht es weiter zum Anatomiegarten, wo eine weihnachtliche Budenstadt zu finden ist.


Am Universitätsplatz stehen fast 70 Stände und das nostalgische Karussell
dreht dort auch seine Runden.


Ganz imposant ragt am Marktplatz die große Weihnachts-Pyramide
mit Holzfiguren hervor. Sein Licht strahlt über den ganzen Platz,
da kommt Weihnachtsstimmung auf.


Für die kleinen Gäste gibt es hier auch ein Kinder-Karussell
und für die großen Leute werden heiße Getränke wie Glühwein,
Punsch und andere Köstlichkeiten ausgeschenkt.


Ein Gaumenfest!


Mit dem Winterwäldchen auf dem Kornmarkt wird der Weihnachtsmarkt
Bummel zu einem echten Erlebnis.


Wusstet ihr z.B. von den Fledermäusen, die königlich auf im Schlossgarten residieren, nein?
Seit 2015 wird die Heidelberger Schlossweihnacht nicht mehr abgehalten und das kommt den Fledermäusen dort sehr zu gute. Gerade durch den Rummel mit zusätzlichem Lärm des Weihnachtsmarkts wurden die Tiere stark belästigt. Ich finde es gut, dass hier nicht nur auf Traditionen gesetzt wird, sondern auch auf die Erhaltung der Lebensräume. Wer hätte das gedacht, tatsächlich sind 4 der 24 heimischen Fledermausarten vom Aussterben bedroht. Daher verzichten wir gern auf die Schlossweihnacht oben am Berg. 

Vom Karlsplatz ist der Schlossblick aus der Altstadt besonders schön!
Hier findet man auch die Eisbahn, die bis Anfang Januar 2018 geöffnet ist. 

Wer Lust auf Schlittschuhfahren hat, ist hier genau richtig!


Die ganze Altstadt ist festlich geschmückt, überall hängen Sterne, 
weihnachtliches Tannengrün und bunte Lichter leuchten. 
Es riecht nach Zimt, Nelken und auch heiße Maroni duften an der Ecke.


KUNSTHANDWERK wird ganz groß geschrieben und an vielen Ständen 
werden farbenfrohe Geschenkideen angepriesen. 


Neben den handgefertigten Produkten aus Holz, Glas und Wolle sind natürlich Sterne
 immer wieder gern gesehen. Hier zum Beispiel der 'Stern von Bethlehem', in der Hauptstraße.


Die Seitenstraßen der Altstadt sind hingegen mit rund 50 Herrnhuter Sternen geschmückt,
die erst am Abend ihre wahre Schönheit, im Licht der Dunkelheit zeigen.


Aber auch tagsüber sind sie schön anzusehen, wie hier in der Märzgasse ...


oder wie hier in der Neugasse.



Schade, gestern war der letzte Tag vom Weihnachtsmarkt, so gern wäre ich noch einmal durch die Straßen geschlendert.
Na, im nächsten Jahr komme ich ganz bestimmt wieder!


Vielleicht habt ihr auch mal Lust vorbeizukommen?
Dann trinken wir zusammen einen Winzer Glühwein und essen 
Kartoffelpuffer auf dem Uniplatz. Yummi! 

Heidelberg ist immer eine Reise wert!


Damit wir nicht zu lange auf die Sternenzeit warten müssen, 
habe ich für euch noch ein Giveaway!
Denn es weihnachtet sehr!

Der Marken Shop Engelheim
stellt uns Bärbels einen Herrnhuter Stern aus Papier zur Verfügung.
Es ist ein PAPIER Stern I6 (60 CM)
FÜR INNEN WEISS-ROT mit INNENKABEL,
den ich hier an euch weitergeben darf. 



Vielen Dank an dieser Stelle die Fa. Engelheim für die Bereitstellung!


So könnt ihr mitmachen....

Wer über 18 Jahre alt und eingetragener Leser auf meinem Blog:
augenstern-HD & ZAUBERKRONE bzw. hier bei den Bärbels ist,
in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt und
ein paar liebe Worte unter diesem Post, als Kommentar & Email 
Adresse hinterlässt (bis zum 30.12.2017 - 18:00 Uhr). 

Und, schon seid ihr im Lostopf!

Die Gewinner werden hier auf dem Bärbel Blog veröffentlicht.

Um nichts zu verpassen, trage dich als Follower ein,
hier gibt es immer etwas Schönes zu entdecken!



 Ihr Lieben, ich wünsche euch ein gesegnetes und wundervolles Weihnachtsfest.

Genießt die Feiertage mit euren Lieben und entspannt euch.

Für das neue Jahr 2018 wünsche ich alles erdenklich Gute!



Postkarte:  Kerstin Heß


🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄


Samstag, 16. Dezember 2017




                                                              Weihnachtswünsche


                                                   
                                                    Möge das Weihnachtsfest
                                                    dich an deine tiefsten Träume erinnern
                                                    und dir Mut machen, ihnen zu trauen.


                                                    Möge es dir alle Angst nehmen,
                                                    dein Leben neu anzugehen
                                                    und dir die Kraft schenken, hinzuzufügen,
                                                    was dir daran noch fehlt.


                                                            Möge Weihnachten für dich
                                                            zum Fest eines neuen Anfangs werden
                                                            und des freudigen Abschieds von allem,
                                                            was dich  bedrückt, bedrängt
                                                             und dein Herz schwer macht.
                                                             Dass du leichten Sinnes und ohne Klage
                                                             zurücklassen kannst,
                                                             was immer dich am Leben hindert
                                                             und Zuversicht wächst,
                                                             wo vorher Zaghaftigkeit war.


                                                   Möge Weihnachten für dich
                                                   das Fest der Fülle und Erfüllung werden
                                                   und alle deine Tage gesegnet sein
                                                   mit Glück und Gelingen.


                                                                Ulrich Peters


Ich wünsche allen Bärbelleserinnen und -lesern noch eine möglichst stressfreie Adventswoche und ein schönes Weihnachtsfest.

Vera von Highheels and Wellingtons

Samstag, 9. Dezember 2017

DIY - Bäumchen aus Tannenzweigen

Hallo ihr Lieben!

Heute meldet sich Trixi von der TRAUMINSEL

Ich hab ein schönes winterliches DIY für den Garten oder 
für vor der Haustür dabei.

Eigentlich wollte ich euch ein DIY über Betonsterne zeigen.
 
Aber dann hat sich vorgestern spontan ergeben,
dass ich von einer Kollegin einige Tannenzweige bekommen hab
und die Sonne so herrlich schien.

Und schon hatte ich eine andere Idee.
Nicht ganz neu und auch nicht von mir, aber schön :)


Auf der Terrasse war noch ein leerer Zinkeimer mit Resterde vom Sommer.
Ich hab nur einen Stecken in die Erde gesteckt
und dann die Zweige von oben nach unten hängend hingehalten.


Dann mit einem braunen Draht fest oben rum gewickelt,
sodass die Zweige gut halten.


Oben kamen dann ein paar kleinere Zweige von unten nach oben schauend hin
und wurden auch gut mit Draht angebunden.
Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr den Draht bestimmt sehen.


Nach oben hab ich dann einen Schippel stehen lassen.


Taraa ... fertig ist das kleine Bäumchen!
Nur noch bissl nackig.

In meinem Fall hab ich den Draht auch gleich mal hinten,
um das Gitter an der Sichtschutzwand gewickelt,
damit das Bäumchen nicht mitsamt dem Eimer umkippt.


Zwischendurch musste natürlich Bruno geknuddelt werden, 
der sich genüsslich auf der Terrasse gewutzelt hat.


Das hölzerne Wohnmobil oben drauf ist übrigens ein Vogelhäusel.

Leider hatte ich grad nicht wirklich viel passende Deko
für mein Bäumchen zur Hand.


Sieht ein bisschen mager aus, oder?!


Ich hab noch Schneeflocken auf kleine Holzscheibchen gemalt ...


... und wollte sie mit Heißkleber drankleben.
Aber Schnee und Regen kamen dazwischen.

Vielleicht mach ich aus Fimo auch noch ein paar kleine Sternchen
und klebe sie auf.
Irgendwann wird es ja wohl wieder trocken werden.

Ich hoffe das schnelle DIY hat euch gefallen
und habt vielleicht noch Zeit ein Bäumchen zu "basteln".
Das passt aber auch nach Weihnachten noch gut zum Winter.

Ich wünsch euch eine wunderschöne Adventszeit
und lass ganz liebe Grüße da,

eure Trixi