Samstag, 27. Mai 2017

Bloggertreffen Koblenz - Bärbel(s) auf Abwegen und ein Erdbeerbowle-Rezept

Hach es war soooooooooo schön in



Zum zweiten Mal war ich dort.
Die Liebe Nicole Niwibo hatte zum Bloggertreffen ans Dreiländereck gerufen
und viele liebe Bloggerinnen waren gerne gekommen.

Mit von der Partie waren:
Andrea - Instagram
Bettina - Katzenfarm
Bianca - Instagram
Biggi - Alles Biggi
Elke - By Meisje
Ingrid - Dekotraum
Nicole - Im Schneckenhaus
Tilla - Lieblingsengel


Wir verbrachten einen herrlichen Tag mit bummeln, gucken, staunen und quatschen.
.....und man glaubt es nicht....Erdbeerbowle!!!! - lach.  Meine Frage aus diesem Post (klick) ob die überhaupt noch jemand macht, erübrigt sich also.
..und die liebe Ingrid lieferte mir auch gleich ein Rezept dazu. 
Perfekt!

So wird´s gemacht
1 Schälchen Erdbeeren (kleinschneiden)
Zucker nach Geschmack
1 Flasche Sekt
1 Flasche Weisswein
1 Flasche Mineralwasser

Die Erbeeren mit Zucker kurz ein bisschen Saft ziehen lassen und dann mit den restlichen Zutaten aufgießen.
Wer mag, kann die Bowle mit ein bisschen Minzsirup verfeinern.
♥♥♥ Köstlichst ♥♥♥


Mädels, dieser Sommer wird ein Erdbeerbowle-Sommer. 
PUNKT!!!



Natürlich habe ich euch auch ein paar Fotos mitgebracht, die vielleicht Lust machen im nächsten Jahr dabei zu sein.


Los ging es zu Fuß vom Hotel zum Rhein

..dann mit der Seilbahn über den Rhein zur Burg Ehrenbreitstein.
Unsere liebe Bettina hat sich trotz Höhenangst todesmutig der
Herausforderung gestellt und ist in die schaukelnde Kabine eingestiegen, die zu allem Überfluss auf dem Rückweg auch noch auf halber Strecke anhielt.


Zur Belohnung bekommt sie eine kleine Überraschung,  die sie hoffentlich auch zeigt....

Bettina, ich bin stolz auf dich !!


Oben angekommen stand ein Besuch der Landpartie auf unserem Programm. Hatten wir Tage vorher alle fleissig sämtliche Wettervorhersagen studiert, erwies sich die Sorge, es könnte regnen als völlig unbegründet.

Wenn Engel reisen.....

SCHEINT DIE SONNE! 








Am Abend ging es zum Essen und zur Weinprobe ins Weindorf.


Es gab ein paar schöne Geschenke für Nicole, 


gutes Essen und leckeren und nicht so leckeren Wein zur Verkostung.
Es war ein sehr lustiger Abend.


Sonntag morgen erwartete uns in Ulrikes Kulturbackhaus ein reichhaltiges Frühstück.



Tja, und dann war es auch schon wieder vorbei, das Koblenzer Bloggertreffen 2017.
Schade.

Ein dickes Dankeschön liebe Nicole....für die Organisation und die viele Arbeit im Vorfeld. Es war einfach schön und auch im nächsten Jahr komme ich gerne wieder.
Vielleicht seid ihr ja dann auch dabei?


Winke, winke
liebe Grüße
Nicole

Samstag, 20. Mai 2017

Himbeertraum to go


 Ihr Lieben,

braucht ihr noch eine schnelle Nachtisch-Idee fürs Wochenende?

Himbeertraum?


Das ist mein Lieblings-Sommer-Nachtisch.
 Zu Grillabenden oder Sommerfesten habe ich ihn schon unzählige Male mitgebracht.
Er ist schnell gemacht, lässt sich gut transportieren und es bleibt selten was übrig.

Auch als Alltagsnachtisch oder schnelles Eis mache ich den Himbeertraum oft.


Für die große Partyration braucht ihr:

1 kg Magerquark
2 Becher Sahne à 200 g
1 Pck. TK-Himbeeren à 750 g
1 Pck. Schäumchen (Meringen) à 125 g


Und los geht's:

Die Himbeeren kurz antauen lassen und mit dem Quark vermengen.
Die Sahne schlagen und unterheben.
Die Schäumchen in einem Gefrierbeutel mit dem Fleischklopfer zerkleinern und kurz vor dem Servieren unterheben.

Im Netz finden sich auch Rezepte, in denen die Zutaten geschichtet und nicht vermischt werden,
meine Variante finde ich für große Portionen jedoch praktischer, weil sich die Zutaten so besser verteilen
und jeder von allem etwas abbekommt. Die Schäumchen bleiben trotzdem schön knackig.

Zu Sommerfesten nehme ich die Komponenten so mit, wie ihr sie hier auf dem Bild seht.

 

Die Sahne kommt oben auf die Quark-Himbeer-Mischung und die Schäumchen in eine Extra-Schüssel.
Kurz vorm Servieren rühre ich alles untereinander.
Wenn der Nachtisch sehr lange steht, verwandelt er sich in einen "normalen" rosa Himbeerquark.

Wenn ihr mal sehen wollt, wie ich in diesem Quark schwimme, dann schaut doch mal hier.

Die Zutaten für den Himbeertraum habe ich immer im Haus, sie sind ja allesamt sehr lange haltbar.

Für einen kleinen Nachtisch oder ein Eis oder eine Beilage zum Kaffee könnt ihr die Mengen der Zutaten beliebig variieren.
Ich lasse die Sahne meistens weg und nehme einfach nur ein bisschen Quark, ein paar kaum angetaute Himbeeren
und ein zertrümmertes Schäumchen und schon ist der Nachtisch für zwei Personen fertig.
Für die ganz gesundheitsbewußte Variante könnt ihr das Schäumchen auch weglassen.


Auch auf frisch gebackenen Waffeln schmeckt der Himbeertraum sehr lecker! 

Ich bin gespannt, wie er euch schmeckt!

Wenn's eher eine schnelle Torte sein soll für die Sommerparty,
dann probiert doch mal meine Easy-Peasy-Schoko-Beerentorte.


Habt ein wundervolles Wochenende!
Eure Biggi

Mittwoch, 17. Mai 2017

Ich möchte es wissen...

...und starte aus diesem Grund eine neue Bärbel Linkparty.

Wieso,weshalb und warum gerade hier, ist ganz einfach zu erklären.
Hier haben sich 17 kreative Frauen zusammen getan...
-wie das Gemeinschaftsprojekt zustande kam, könnt Ihr HIER noch einmal lesen-
...die nicht alle die gleichen Hobbys aber einen ganz besonderen Punkt gemeinsam haben...
...jede einzelne ist Bloggerin aus Leidenschaft!
Und heute könnt Ihr sie mal alle auf einem Haufen erleben.

1. Reihe von links:AnnetteBettinaBiggiBirgitDoreen; 2.Reihe: GritHeikeIngridKerstin; 3.Reihe: Marita,  Naddel,

Und ob Ihr es mir jetzt glaubt oder nicht, diese Collage war gar nicht so einfach fertig zu stellen.
-und wer genau hin schaut, wird feststellen, das 2 Bärbels fehlen-
Denn auch bei jeder einzelnen von uns, ist das Thema Zeit ein ganz wichtiger Faktor, der uns oft daran hindert mehrmals in der Woche oder wenigstens jede Woche einen Post zu schreiben.
Ein Punkt der immer wieder genannt wird, wenn Blogger Ihre Blogs schließen und auf andere Social Medias abwandern.
-Ich habe dazu schon einmal einen Post geschrieben, bei Interesse einfach hier Klicken-
Ich/Wir und auch ganz viele andere Blogger sind darüber sehr traurig und können es nicht wirklich nachvollziehen. 
Und aus diesem Grund öffnet sich heute die...


...zu der die liebe Nicole am Sonntag indirekt den Startschuß gegeben hat.
Und so stell ich mir das vor!
Schreibt einen Post indem Ihr uns Eure Blogger Geschichte erzählt.
Wieso Ihr angefangen habt, was Ihr besonders toll daran findet, was Euch immer wieder aufs neue motiviert...schreibt alles auf was Euch dazu einfällt.
Vielleicht fühlt sich dadurch ja manch einer motiviert, vielleicht doch seine Meinung zu ändern
und nicht auf die Taste "Blog löschen" zu drücken.
Denn ob jede Woche, oder alle 2 oder 3 oder... ist doch eigentlich total egal.
Hauptsache ist doch das man Spaß dran hat.
Ich freue mich auf Eure Post's

Und bevor ich mich jetzt verabschiede verkünde ich noch schnell die Gewinnerin von dem...


Kissen!
Freuen darf sich die liebe Jasmin von Muckel & Me 
Ich gratuliere Dir von Herzen und hoffe Du hast Freude daran.
Sei doch so lieb und sende mir Deine Anschrift unter dieser Mail
katzenfarmblog@gmx.de


Und jetzt verabschiede ich mich von Euch

Macht es Euch nett

Eure BB





Samstag, 13. Mai 2017

I'm a Blogger...

...und nicht nur Ich!
Hallo meine lieben Bärbel-Leser💗

Heute ist ein ganz besonderer Tag und das in vielerlei Hinsicht.
Nicht nur das ich heute hier als BB unterwegs bin, grins, 
sondern heute werde ich auch einige Bärbels treffen.
Denn die liebe Nicole von Niwibo hat wieder einmal zum...


...eingeladen und da bin ich super gerne dabei.
Denn es gibt nichts schöneres, als sich mit gleichgesinnten auszutauschen und
dabei auch noch eine Menge Spaß zu haben.

Meinen heutigen Post hier, werde ich zum Anlass nehmen, mal nichts kreatives zu zeigen.
Ich werde heute eine neue Aktion starten, bei der Ihr alle ab Mittwoch
herzlich zu eingeladen seit.
Den Auftakt zu dieser neuen Aktion macht heute...
-wie könnte es anders sein-
..."Madame Beautiful"...
...die liebe Nicole von Niwibo...


...die ich heute eingeladen habe, auch mal eine Bärbel zu sein.
-Allerdings mit vorgegebenen Thema-
Für mich ist Nicole eine absolute vorzeige Bloggerin,
aber bevor ich Euch noch weiter zutexte, gehe ich jetzt mal schnell unter die Dusche, damit ich zum Treffen nicht zu spät komme und überlasse Euch jetzt einfach mal der lieben Nicole von




I´m a blogger

Als mich die liebe Bettina vor ein paar Wochen fragte, ob ich für sie einen Gastbeitrag schreiben möchte, habe ich direkt – ohne Zögern und Nachdenken – JA gesagt.

Bettina kenne ich schon ein paar Jahre hier aus der Bloggerwelt und letztes Jahr haben wir uns das erste Mal auch live und in Farbe kennengelernt. Beim Bloggertreffen in Koblenz. Und gleich sehen wir uns zum zweiten Mal... Bettina, ich freue mich auf Dich!!!

Thema des heutigen Beitrages hier bei den Bärbels: „I´m a blogger“.

Tja, und nun stehe ich hier und soll Euch erzählen, wieso, weshalb, warum ich, O-Ton Bettina: „So leidenschaftlich blogge und woher der Elan kommt, immer wieder neue Aktionen zu starten“.

Ich glaube, es verwundert niemanden, dass ich schon als Kind Geschichten erdacht und in ein kleines Heft geschrieben habe.

Als Einzelkind war es nicht immer leicht, einen „Gesprächspartner“ zu finden, dem ich das Ohr abquasseln konnte, und das konnte ich laut meiner Oma schon von klein auf perfekt.
Also mussten Puppen, die Nachbarn, welche zum Glück sehr geduldig mit mir waren, und nachmittags auch meine Freundinnen herhalten. Nicht umsonst gab mir meine Familie später nach dem Umzug nach Brühl den Spitznamen „Brühler Schlossbote“. (Wochenblättchen der Region)

Und nicht selten stand in meinem Zeugnis die  Note 1 in „Aufsatz und Erzählen“ aber leider auch der Satz, dass Nicole ein sehr quirliges und lebhaftes Kind ist, welches ab und an den Unterricht mit
seinen Bemerkungen stört...

Dass ich später auf dem Gymnasium in der Schülerzeitung aktiv war, logisch, oder?

Auch fotografiert habe ich schon immer gerne, seit ich mit 10 Jahren die erste „Ritsch-Ratsch-Klick“ Kamera zum Geburtstag bekam. Kennt Ihr diese Kamera? Film rein, dann ritsch ratsch gemacht, den dicken roten Knopf gedrückt und schon war der Film voll. Ich habe teilweise mein ganzes Taschengeld für die Entwicklung der Bilder ausgegeben.   

Also Ihr seht, an Phantasie und Kreativität hat es mir nie gemangelt.

Und damit ich heute meiner Familie nicht die Ohren abquassel, mache ich aber trotzdem, blogge ich, weil ich mich hier beim Erzählen und Fotografieren austoben kann.
Denn wem, wenn nicht Euch, soll ich meine ganzen Geschichten erzählen... vielleicht den Klienten in der Kanzlei, der Briefträgerin, den Nachbarn? Ach nö, Ihr seid mir lieber ♥
(Das heißt aber nicht, dass diese Leute nichts von mir erzählt bekommen ;-)

Nun wisst Ihr also warum, weshalb und wieso ich blogge.

Und der Elan kommt dann von ganz alleine. Jeder Kommentar von Euch und jede erfolgreiche Aktion spornt zu neuen Taten an. Und jedes Treffen mit Bloggern macht immer wieder Spaß. Auch nach fast fünf Jahren. Ich hoffe, dass bleibt noch länger so, denn es gibt immer noch so viel zu entdecken und auszuprobieren, das reicht locker für ein paar weitere Beiträge.

Sorry, aber jetzt muss ich aufhören, denn wie gesagt, gleich treffe ich mich wieder mit einigen von Euch hier in Koblenz und hoffe, wir werden ein paar lustige und vergnügte Stunden haben.  

Werde Euch natürlich davon berichten...

♥Ganz liebe Samstagsgrüße ♥


Nicole

Ich freue mich riesig darüber, das Nicole wirklich ganz ohne zu zögern meiner Nachfrage nachgekommen ist. Geknuddelt wird dann später💏

Und zum guten Schluss, habe ich noch eine kleine Überraschung für Euch.
Alle aktiven Bloggerinnen dürfen jetzt hier in den Lostopf hüpfen.
Zu gewinnen gibt es ein Kissen mit dem Schriftzug des heutigen Blogpost Titels.


Das einzige was Ihr dafür tun müsst, schreibt einen netten Kommentar und wählt zwischen der Bezugfarbe weiß oder schwarz. Dann müsst Ihr nur noch entscheiden, in welcher Farbe Ihr den Schriftzug auf dem Kissen haben wollt und schon seit Ihr im Lostopf.
Wer den Schriftzug lieber ohne Bezug haben möchte, darf dieses natürlich auch erwähnen.
Die Möglickeit möchte ich keinem Vorenthalten.
Die Verlosung endet am 16. Mai um 23.59 Uhr.
Das Bildchen dürft Ihr natürlich sehr gerne mitnehmen, grins.

Und jetzt verabschiede ich mich bei Euch und sage bis Mittwoch,
wenn ich Euch die neue Aktion im einzelnen vorstelle

Macht es Euch nett meine Lieben

Eure BB

Verlinkt bei Ich möchte es wissen

Samstag, 6. Mai 2017

✿ Ein Bügelbrett geht auf Reisen.... DIY

Wohin denn bitte?


Ihr Lieben, heute bin ICH dran mit dem Erzählen. ;-D 
Und, ich möchte Dir zeigen, was ich mir für die Nadelwelt gezaubert habe.
Die Nadelwelt ist die internationale Veranstaltung für HANDARBEITEN in Karlsruhe. 

Da bin ich nämlich heute und nehme an einem Kurs für "Paper Piecing" teil! :-)



Auf Anraten der Kursleitern soll man sich etliche Hilfsmittel und auch Material selbst mitbringen, also ein Bügeleisen und auch evtl. ein Bügelbrett.

Ist das nicht vielleicht etwas viel Gepäck???

Na, da habe ich mir überlegt, mir ein kleines Tisch-Bügelbrett zu basteln. Das passt super in die Tasche und ich bin unabhängig von den anderen! ;-)



Für die Herstellung habe ich diese Materialien verwendet:

Holz oder Sperrholzplatten (5x) in der Größe: DinA4 (21 x 29,7cm)
Bügelbrett Polster (Zuschnitt: ca.25 x 33cm)
Stoff zum Beziehen (ca. 30 x 39 cm)
Nägel (1,6 x 17mm)
 Hammer & Stift zum Anzeichnen




Wenn Du die Sperrholzplatten verwendest, suche Dir eine schöne Platte (ohne Astloch etc.) aus, sie wird dann die Unterseite. Bei einem einfachen Kiefernholz Stück ist das egal. Holz lässt sich gut im Baumarkt kostenlos zuschneiden und für ein Holzstück in dieser Größe zahlst Du nur 1-2 Euro. 



Mit kleinen Nägeln habe ich 4 der 5 Sperrholzplatten zusammengenagelt, ganz ordentlich ca. 1cm vom Rand entfernt, damit das Holz nicht nach außen bricht. Von der Unterseite werden die Spitzen der Nägel mit dem Hammer platt geklopft. Die fünfte Sperrholzplatte dient dabei als Tischschutz! :-)


Das Bügelbrett Polster habe ich beim Discounter gefunden, das gibt es immer mal wieder als Aktionsware, relativ günstig. 

Das Holz auf das Polster legen und mit einem Stift rundherum anzeichnen, dann ringsherum +1,5cm für den Rand dazu rechnen und mit dem Rollschneider ausschneiden.


Damit das dicke Polster später nicht so wulstig dick wird, einfach die Ecken herausschneiden.


Nun ist der Außenstoff dran, hier per Augenmaß ca. 1cm Stoff für den Rand auf die linke Stoffseite umschlagen und mit der Nähmaschine absteppen.


Mit Stoffresten kann die Oberseite aufgepeppt werden oder man nimmt einen bunten Stoff. Ich habe mir noch mit Haftvlies ein Vögelchen auf den Oberstoff appliziert. 😄


Erst das Polster seitlich mit Nägeln Festhämmern, anschließend den Oberstoff auf der Unterseite Festnageln und währenddessen schön den Stoff festziehen, damit der Oberstoff ganz straff sitzt.
Bei den Ecken so einschlagen, als wenn man ein Geschenk verpackt! 
Das kriegst Du bestimmt hin, stimmt's! :-)

Bei Geschenke einpacken, sind wir doch wahre Künstler! Hihihi. :-)


Das Bügelbrett'chen "to Go" ist jetzt fertig!
Oben auf liegt schon mal mein neues Mini-Bügeleisen, startklar zum Loslegen. ;-)


Ich wünsche Dir viel Spaß und Freude beim Nacharbeiten.  😊



Heute, am Samstag den 6. Mai sende ich Dir herzliche Grüße von der Nadelwelt in Karlsruhe! ;-)

Genieße das schöne Wochenende und mache es Dir fein und vielleicht magst Du mich ja auch mal auf meinem Blog besuchen kommen! 💖  😊

Am Montag verlinke ich noch mit den Montagsfreuden von Zwergstücke, weil der Kurs so klasse war und ich Anna beinah sogar dort getroffen hätte, aber leider nur beinah! Und, mit der Resteverwertungs Linkparty Wir machen klar Schiff!

Annette :-)



Samstag, 29. April 2017

Er ist`s



Er ist`s

!!!

Wer

???

Der Frühling natürlich.
(Wenn auch noch gut getarnt.) 




Wer kennt nicht das Gedicht " Er ist`s" von Eduart Mörike:

Frühling lässt sein blaues Band 
Wieder flattern durch dieLüfte,
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen,
- Horch, von fern ein leiser Harfenton! 
Frühling, ja du bist´s!
Dich hab ich vernommen!


Generationen von Schülern und Schülerinnen mussten das Gedicht lernen. 
Oder schlimmer noch,
 interpretieren!

Wobei, wenn ich es mir so überlege, 
vielleicht sollte frau das Gedicht einmal näher betrachten
Was sind nach Meinung Mörikes eigentlich die Kennzeichen von Frühling ?


Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte,

(hätten wir eigentlich)


 Süße, wohlbekannte Düfte 


Streifen ahnungsvoll das Land.

(Da hapert es etwas. Blumendüfte sind rar. Aber der Geruch von Gülle, im Frühjahr wird schließlich gedüngt, wabert über`s Land. Vielleicht gilt das ausnahmsweise einmal)



Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.

( Die sind schon wieder am Verblühen) 

 
- Horch, von fern ein ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist`s!
Dich hab`ich vernommen. 

(Ich war in einem Konzert mit Harfe.)

Alle Kriterien, die den Frühling kennzeichnen, wären damit erfüllt. 

Fazit:

Er kommt noch, der Frühling.

Wir müssen nur dran glauben.




Liebe Grüße
und genießt Euer langes Wochenende

Vera
 











 





Samstag, 22. April 2017

Kräuterturm für Garten oder Balkon

Hallo ihr Lieben,

hier meldet sich schon wieder eine Bärbel :)


Die Garten- und Balkonsaison ist eröffnet.

Zumindest dachte ich das,
weil wir ja wirklich schon herrliche
Frühlingstemperaturen und Sonnenstrahlen hatten.

Leider meint es der Wettergott zur Zeit gar nicht gut mit uns.


Trotzdem möchte ich euch heute schon mal
ein ganz einfaches Garten-DIY zeigen.


Nämlich einen Kräuterturm aus Blumentöpfen.



Allerdings muss ich gestehen, dass ich Bilder aus den letzten Jahren genommen hab,
weil es mir in den letzten Tagen einfach noch zu kalt war.
Sowohl für mich, als auch für die Kräuter :)
Aber lang kann es hoffentlich nicht mehr dauern,
bis wir alle im Garten und auf dem Balkon loslegen können.

Ihr nehmt eine ganz einfache Tomatenstange oder eine andere Metallstange
und steckt sie in den Boden.
Auf dem Balkon könnt ihr die Stange in einen großen, sehr standfesten Topf stecken.
Die Stange sollte allerdings schon bisschen was aushalten können.
 
 
Dann könnt ihr den ersten Topf so auf die Stange stecken,
dass er an einem oberen Rand am Stecken „anlehnt“.
Damit er schön schräg steht,
hab ich unter den Topf noch einen großen Stein gelegt.



So setzt ihr abwechselnd nach links und rechts gekippt einen Topf nach dem anderen auf.





 Wenn alle vier Töpfe aufgesetzt sind,
können sie mit den Kräutertöpfen bepflanzt werden.



Als Abschluss hab ich oben auf die Spitze der Stange
ein kleines Terrakottatöpfchen draufgesetzt

und kleine Schildchen mit den Kräuterbezeichnungen reingesteckt.



 Dann hoffen wir mal, dass der Frühling ganz bald wieder kommt,

damit wir endlich im Garten und auf dem Balkon loslegen können.

Seid ganz lieb gegrüßt

von der Trixibärbel und Brunobär(bel)

von der Trauminsel