Samstag, 21. Oktober 2017

Aus Tüll gezaubert



Hallo ihr Lieben,

heute habe ich, Heike, von der Modewerkstatt,  ein ganz einfaches, aber sehr nützliches DIY für euch vorbereitet.






Erschreckt ihr auch manchmal nach dem Einkaufen, wieviel Müll sich da so ansammelt?

Die Unmengen von Plastiktüten- und anderen Behältnissen sind mir schon länger ein Dorn im Auge.
Ein Musterschüler in Sachen Müllvermeidung bin ich noch nicht, aber durchaus bemüht, etwas an meinem Verhalten zu ändern.

Ich kaufe viel Obst und Gemüse. Anders als auf dem Markt, gibt es in den Supermärkten keine Papiertüten, sondern nur Plastiktüten und (noch schlimmer) immer öfter Gemüse in Plastikeimern.

Da musste was tun! sagte ich mir und schwuppdiwupp kam mir auch schon eine Idee.

Vor ein paar Wochen fertigte ich Petticoat´s für eine kleine Tanzgruppe. Da blieben einige Stücke übrig, welche ich natürlich aufbewahrte. 

Aus diesen nähte ich Obst-und Gemüsenetze.
Ein Streifen von ca. 75 x 23cm wurde halbiert und an den Seiten zusammen genäht.







Auf dem Tüll hielten jedoch die Klebeetiketten nicht. Die Lösung lieferte eine Steckhülle.
Aus dieser schnitt ich Vierecke, etwas größer als die Preisetiketten, aus und nähte diese auf den Tüll, bevor ich die Seitennähte steppte.









Das fertige Maß dieser Behältnisse beträgt ca. 37 x 22 cm. Die Etiketten lassen sich wieder abziehen und die Netze sind waschbar.
Zum Verschließen verwende ich die kleinen Klammern vom Möbelschweden.

Die Kassiererin zeigte sich begeistert und meinte, das ist ja genial.

Seitdem trage ich mein Obst und Gemüse ganz stolz in eigenen Säckchen nach Hause.






Du hast kein geeignetes Material oder gar eine Nähmaschine, möchtest aber auch was Gutes tun?

Kein Problem... , dann hüpf rein in den Lostopf!

Ich verlose fünfmal drei Netze.
Die Verlosung läuft bis zum 11.11.2017.


Das folgende Bild darfst du gerne mitnehmen.






Ein schönes Wochenende wünscht euch 






verlinkt mit Freutag







Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    das ist ja wirklich eine super geniale Idee. Ich ärgere mich auch jedesmal über diese dämlichen Plastiktüten, für die ich Zuhause dann auch keine Verwendung habe. Du ast mich aber gerade auf eine Idee gebracht. Ich habe noch so einige kleine Wäschenetze die ich nicht nutze die gebe ich Jürgen gleich mal zum einkaufen mit, yes.
    Liebe Grüße
    Bettina
    P.S. Das Bildchen wird gleich verlinkt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäschenetze sind auch prima dafür geeignet oder auch ganz leichter und dünner Baumwollbatist.
      Danke für´s Verlinken liebe Bettina.

      Löschen
  2. Hallo ??
    Und wie genial das ist!!

    Heike, das ist wirklich eine klasse Idee und ich bin total begeistert.
    Verpackungsmüll ist ein riesiges Thema und da wo es geht versuche ich den ebenfalls zu vermeiden.
    Bspw. schleppe ich meist meine eigene Tasche im Supermarkt mit mir herum.
    In der Handtasche habe ich einen faltbaren Shoppingbeutel und das schon bevor die Plastiktüten in den Läden kostenpflichtig wurden.

    Aber gerade beim Gemüse benutze ich sehr oft die Plastiktüte von der Rolle. Sofern die kein Loch haben und unversehrt sind, sammel ich sie dann zuhause in einem Glas.

    Ich werd dann mal auf deine Tütchen umstellen.
    Richtig toll.
    VlG Naddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Naddel, ich freue mich, dass dir die Idee so gut gefällt.
      Stoffbeutel habe ich auch stets dabei und im Auto liegen ebenfalls welche.

      Löschen
  3. Das ist ja mal eine großartige Idee, die es verdient hat nachgefertigt zu werden !
    Danke für diesen wertvollen tipp.
    Man sieht, auch im Kleinen kann man was für unsere Umwelt tun.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Jutta,
      wenn man bedenkt wieviele zig Tausend solcher Tüten über den Ladentisch gehen, dann kann das sogar ein sehr großer Beitrag werden.

      Löschen
  4. des is soooooo genial...schnacki..in den Kopfal san super Ideen drin....i hob doch noch soooooo an tüll rumliegen...wo i als ballerina ganga bin....ggggg
    hob no an feinen Tog Bussaaalleeee bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Schnackerl,
      mei, wenn ich mit meinen Tülltütchen einkaufen gehe, komme ich mir auch vor wie ne Ballerina. ;-)))

      Löschen
  5. Heike super!!! Einfach klasse! Ich mag diese ganze Plastikverpackung rund um das Gemüse und Obst auch nicht leiden. Jetzt sind die Gurken auch schon wieder eingepackt habe ich gerade gestern gesehen. Ich packe die gleich immer zuhause aus und rufe laut :" Freiheit für die Gurken!!" Also ich mach mir sicher auch solche Beutel ich brauch nur noch Tüll♥

    Herzlichste Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freiheit für die Gurken! ;-)))
      Beim Einkaufen muss ich ganz oft an dich denken.

      Löschen
  6. Liebe Heike,
    du bist genial! Das ist eine super Idee! Ich hab auch bei jeder Obsttüte ein schlechtes Gewissen. Zucchinis lege ich ja auch einzeln auf die Waage. Aber mehrere Äpfel oder Tomaten sind blöd.
    Da werd ich mir auch gleich mal Tüll besorgen. Ich brauch noch nichtmal Schildchen. Bei uns wird das Obst und Gemüse direkt an der Kasse gewogen.
    Ciao meine Liebe und ein wunderschönes Wochenende für dich,
    Bussi Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, in den meisten Märkten braucht man nicht mal selber wiegen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Liebe Heike,
    was für eine tolle Idee. Ich versuche auch immer ohne diese doofen Plastiktüten einzukaufen. Ist aber leider nicht immer machbar.
    Ich würde gerne in deinen Lostopf hüpfen, denn leider besitze ich keine Nähmaschine und bin auch nicht so gut in der Stoffverarbeitung.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine super Idee!!!
    Ob du es glaubst oder nicht, ich war gestern noch mit meinem Bruder im Supermarkt wo wir uns genau über dieses Thema unterhalten haben. Wir kaufen ja schon ewig keine Plastiktüten mehr, aber um diese doofen Obst- und Gemüsetüten sind wir noch nie drum rum gekommen. Da ist deine Idee wirklich genial.
    Da hüpf ich doch direkt mal ins Lostöpfchen und versuche mein Glück.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch liebe Jasmin, das glaube ich dir. Wir haben das Thema immer mal wieder.
      Vielleicht helfe ich dem Glück noch bissel auf die Sprünge und fertige ein paar Sets mehr. :-)
      Grüßle

      Löschen
  9. Die Idee ist ja genial, liebe Heike, so eingepackt, lässt sich Obst und Gemüse sicher nach Hause tragen. Ich habe noch Tüll in den unendlichen Weiten meines Stoffschrankes entdeckt und werde mir solch kleine Säckchen nähen ;-))), auch bei uns wird an der Kasse abgewogen und den Slogan "Freiheit für die Gurken" von Kerstin/Bienenelfen finde ich ja so was von coooool!!

    Liebe Grüße ins Wochenende von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich toll. Genau, FREIHEIT für die GURKEN und allen anderen Gemüsesorten! ;-)))

      Löschen
  10. Klasse Idee! Find ich echt genial!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Endlich habe ich eine Nachnutzmöglichkeit für die alten Fliegengitterstofffetzen. Wenn die Gaze an den Rändern ausfranst, kann man die in der nächsten Saison nicht mehr nutzen. Also habe ich sie artig aufgehoben, weil man ja nie weiß... Leider habe ich keine Nähmaschine, aber irgendeine Lösung werde ich finden. Vielleicht ist mir die Glücksfee hold und ich bekomme hier schon mal ein Starterpaket. Also vielen vielen Dank für die beste Idee des Jahres. Herzliche Grüße lässt Sabine hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      genau, das Material eignet sich auch. Vielleicht hilft dir eine Freundin beim Zusammennähen, ansonsten:
      Viiiel Glück!

      Löschen
  12. Wooow, liebe Heike, die einfachste Idee ist total genial!!! Da bist Du schon ein tolles Vorbild. Ich mag dieses ganze Plastikgedöns auch überhaupt nicht. Werde mir schnell Tüll besorgen und bei uns hier die Verkäufer verblüffen ... und wer weiß, bestimmt auch andere Kunden. Habe ein wunderschönes Wochenende!
    Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das!
      Eine Kassiererin meinte: ``Was es bei UNS nicht alles gibt?´´
      Ich darauf. Nö, Nö, die habe ich selbst gemacht.
      Der Blick... unbezahlbar. :-)

      Löschen
  13. Hallo liebe Heike,

    Deine Idee ist genial. Zum Einkaufen habe ich auch immer eine Tasche dabei, Plastiktüten habe ich sicher seit 20 Jahren nicht mehr gekauft. Obst und Gemüse hole ich meistens im Hofladen im Dorf, da gibt es wenigstens Papiertüten. Deine Beutelchen könnte ich aber schon sehr gut gebrauchen wenn ich zum Discounter gehe. Da hüpf ich doch gerne mal in Dein Lostöpfchen.

    Liebe Grüße Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir wie dir, ich weiß gar nicht, wann ich mir die letzte Tüte gekauft habe.
      Daumen sind gedrückt. :-)

      Löschen
  14. Liebe Heike,
    das ist ja wirklich eine herrliche Idee.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Karina, ich freue mich, das sie dir gefällt.

      Löschen
  15. Uuups.. jetzt hätte ich beinahe wieder weggeklickt, liebe Heike, wollte ich doch zu Dir und nicht zu Bärbel ;)) Deine Tüllbeutel sind eine großartige Idee! Ich habe immer Leinenbeutel im Einkaufskorb liegen und im Hofladen reichen sie immer das Obst und Gemüse über die Decke! Doch wenn es ein schneller Einkauf im Supermarkt um die Ecke sein soll, käme mir so ein Tüllbeutel sehr gelegen ;) Ganz liebe Sonntagsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Glück wird dir hold sein, liebe Nicole. ;-)
      Viele liebe Grüße auch zu dir.

      Löschen
  16. Genauso geht´s mir auch liebe Heike. Mich gruselt manchmal vor dem riesen Verpackungsmüllberg. Und da kommt bei meiner großen Familie ja einiges zusammen. Ich hab das Obst und Gemüse deshalb bisher oft lose eingekauft. Ist aber ganz schön viel Arbeit, erst in den Wagen, dann aufs Kassenband, in die Einkaufstaschen und zuhause wieder raus. Puh, da kommen mir deine Beutel gerade recht. So eine einfache aber praktische Idee. Klasse. Lieben Dank für´s teilen. Werde ab jetzt beim Einkauf immer an dich denken, hihi.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön...
      so soll es sein... im Hinterkopf immer eine Alternative parat haben.
      Herzliche Grüße ins schöne Thüringen

      Löschen
  17. Liebe Heike, das ist eine super Idee! Wir waren letzthin auch total schockiert wie viel Plastikmist an nur einem Wochenende zusammengekommen ist. Erschreckend. Die Plastiksackerl waren dabei eher das geringste Übel. Vielmehr gestört haben mich die vielen Hartplastikverpackungen...

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wahr und wenn man sich mal in den Märkten umschaut, entdeckt man immer mehr Pappregale.
      Reinschieben, Ware entnehmen lassen und entsorgen.
      Wir werden einen hohen Preis dafür zahlen müssen.
      #dennochnicht aufgeben
      Viele liebe Grüße

      Löschen
  18. Eine super tolle Idee. Tüll habe ich noch, also werde ich mich mal an die Maschine setzen.
    Herzlichst Ulla
    P.S.: Da ich diese tollen Netze selber nähen kann, nehme ich nicht an der Verlosung teil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, so bringen wir den Tüll auf die Bühnen des täglichen Lebens. ;-)

      Löschen
  19. Plastiksäcke oder -eimer vom Supermarkt brauche ich schon lange nicht mehr kaufen. Habe eine Vielzahl an schönen und waschbaren Stoffsäcken die ich immer wieder verwende. Tüll ist auch eine gute Idee. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorbildlich, jeder einzelne Beitrag ist etwas wert.
      Viele liebe Grüße ins bezaubernde Wien

      Löschen
  20. Oh das ist aber wirklich eine Knaller IDee! Ich bin noch ganz am Anfang bei dem Thema Müllvermeidung aber ich finde es auch grad beim Obst und Gemüse eine Katastrophe wieviel man da immer weg schmeißt. Da springe ich doch gern in den Lostopf.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Viki, ich habe diesbezüglich auch noch viel Nachholbedarf, aber jede Bemühung zählt.
      Viel Glück!

      Löschen
  21. Liebe Heike,
    Deine Idee ist eigentlich ganz einfach und doch voll effektiv! Es ist ja wirklich unglaublich, was sich alleine für den Transport nach Hause, beim Einkaufen für eine Müllmenge ansammelt.

    Ein super guter Tipp!

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben...
      Ich habe ganz lange diese `Mülltüten´ mehrmals benutzt, aber nachdem ich die Reste von den Petticoats auf dem Tisch liegen hatte, kam mir DAS in den Sinn.
      Es würde mich nicht wundern, wenn solche einfachen Beutel demnächst ein Kaffeeröster für relativ viel Geld, made in Fernost, anbietet...
      Vielen Dank liebe Ingrid!
      Herzliche Grüße ins schöne Österreich von Heike

      Löschen
  22. Liebe Heike,
    das ist eine super Idee...vor allem auch mit dem Steckfach...ich würde oben aber noch einen Tunnel zum verschließen dran nähen...aber das ist geschmackssache. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Näh-begeisterte,
      meinen ersten Versuch habe ich sogar mit einem Reißverschluss ausgestattet, danach dachte ich, viel zu viel Material...
      Aber klar, wenn du die Netze wäschst und wirklich viel benutzt, macht auch das Sinn.

      Viele liebe Grüße von Heike

      Löschen
  23. Liebe Heike,
    das ist in der Tat eine Superidee, die werde ich gleich nächste Woche umsetzen!
    Einen Reißverschluss werde ich nicht einnähen, das ist für mich zu schwierig...
    Ich bin nicht die große Nähkünstlerin, aber einen Tunnel mit Bindeband, wie es
    die Nähbegeisterte vorgeschlagen hat, das geht...das bekomme ich hin!
    Vielen Dank für diesen tollen Tipp und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  24. Jetzt habe ich vor lauter Begeisterung doch glatt vergessen, in den Lostopf zu springen...
    Was ich hiermit gerne tue!

    Nochmals alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo (Bärbel) Heike,
    jetzt habe ich auch Deine Blog-Verlosung entdeckt und hüpfe noch schnell in den Lostopf. Vielleicht
    ist ja Fortunes mir hold! Das Bildchen nehme ich mit!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und freue mich, dass Du meine "neue" Leserin bist
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen